Populäre, aber falsche Mythen

Von "Experten", Internetseiten und Wirtshaustischen werden leider falsche Mythen verbreitet. Die 10 häufigsten seien hiermit genannt.
Wesentliche Grundlage: "Knife Deburring - Science behind the lasting rasor edge" von Dr. Vadim Kraichuk, www.knifeGrinders.com.au und die faszinierende Site Todd Simpsons, einem wahren Pionier der rasterelektronenmikroskopischen Darstellung des Geschehens bei Schleifvorgängen und deren Auswirkungen https://scienceofsharp.com/
Winkelangaben beziehen sich immer auf den Winkel an der Spitze, so z.B. 2-seitig symmetrisch 15° sind 30° an der Schneidenkante.
1. Der Schleifwinkel soll mit der Schneidaufgabe korrelieren
2. Stumpfe Winkel halten die Schneidfähigkeit länger
3. Zu feine Spitze lässt das Messer schneller stumpf werden
4. Rauhe, mikrogezahnte Messer schneiden besser
5. Balliger Anschliff vermindert Abstumpfung
6. Super-Stähle halten superscharfe Schneiden
7. Messererzeuger schärfen auf optimierte Winkel für das beste Ergebnis
8. Billige Messer sind leichter zu schärfen
9. Japanische Messer müssen auf japanischen Wassersteinen geschliffen werden
10. Feineres Schleifmittel korreliert mit schärferer Schneide